März 2020

S K I K U R S

Mit insgesamt 96 Schülern starteten dieses Jahr im Februar die 7. Klassen ins Skilager nach Radstadt - Ski Amadé (Österreich). Der erste Kurs fand vom 03.02.-07.02.10 mit den Klassen 7a und 7b, der zweite Kurs vom 10.02.-14.02.20 mit den Klassen 7c und 7d statt.

Skikurs 2

Trotz teils heftiger Kämpfe am ersten Tag beim Babyhügel meisterte jeder am Freitag die Pisten in der Flachau bzw. in Wagrain. Gleich nach der Ankunft wurden schnell die Zimmer bezogen, die Skier beim Skiverleih geholt, die Helme ausgeliehen und dann ging es im ersten Kurs schon ab auf die Piste. Die Fortgeschrittenen durften sofort ihre Spuren in den Schnee ziehen, während die Anfänger sich erst mal mit dem Material, dem Aufsteigen, kleinen Schussfahrten, aber vor allem dem Aufstehen abmühten. 

Im zweiten Kurs machte uns beinahe der Sturm „Sabine“ einen Strich durch die Rechnung. Zum Glück fiel er nicht so stark wie gemeldet aus und die Anreise verschob sich nur um 5 Stunden. Allerdings konnten die ersten Spuren in den Schnee erst am Dienstag gezogen werden.

Nach den anstrengenden, aber schönen Tagen auf den Pisten der Flachau und Wagrain, hatten die Schüler Zeit für sich bis zum Abendessen, danach ging das Programm schon weiter. 

Neben organisatorischen Besprechungen und Pistenregeln war aber auch einiges an Spaß geboten. So konnten die Schüler zum Beispiel zwischen einer Nachtwanderung, einem sportlichem Turnier und einem Spieleabend der besonderen Art wählen. Am letzten Abend fand die traditionelle Disko statt. Im zweiten Kurs konnten wir unseren Busfahrer für seine 30. Fahrt zum Skikurs der Realschule als „besonders wertvollen und immer hilfsbereiten Busfahrer Daniel“ ehren.

Trotz mancher blauer Flecken, grippalen Infekten und Schnittwunden durch Skikanten sowie Liebeskummer und schlaflosen Nächten der Lehrer waren auch diese beiden Skikurse wieder ein voller Erfolg. 

Organisation: Frau Ragati und Herr Langer
begleitende Lehrkräfte: Frau Möhler, Herr Ragati,
Herr Grimm, Herr Istatkov, Herr Merkl und Herr Hauck


  • Mai 2020

    ERFOLGE BEI KUNSTWETTBEWERBEN

    Auch in diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler unserer Kunstklassen wieder sehr erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen. Besonders hervorzuheben sind dabei der Europäische Wettbewerb und der Wettbewerb der VR-Bank.

    Beim 67. Europäischen Wettbewerb 2020 wurden insgesamt 19 Bilder von unserer Schule eingereicht, davon erhielten 13 Landespreise. Fünf Bilder schafften es bis auf die Bundesebene, zwei davon wurden jeweils mit einem Bundespreis ausgezeichnet:

    EuW Gensler 10E Kopie   EuW Griebel 10E
     Bundespreis für Johanna Gensler (Klasse 10E)
    67. Europäischer Wettbewerb 2020

    Thema: Mein europäisches Sichtfenster
       Bundespreis für Lena Griebel (Klasse 10E)
    67. Europäischer Wettbewerb 2020
    Thema: Klima in Europa

    Beim VR-Wettbewerb 2020 erhielten unsere Schülerinnen und Schüler 19 von 30 möglichen Auszeichnungen, darunter in den Klassengruppen 5.-6. Jgst., 7.-9. Jgst. und 10.-12. Jgst. jeweils die ersten drei Plätze.

     

                           Thema: Glück ist...

     
    VR Kleinhenz 10E VR Griebel 10E VR Gensler 10E 
    2. Platz VR-Wettbewerb 2020
    Emma Kleinhenz (Klasse 10E)
    1. Platz VR-Wettbewerb 2020
    Lena Griebel (Klasse 10E)
    3. Platz VR-Wettbewerb 2020
    Johanna Gensler (Klasse 10E)

     Martin Bühner

     

  • März 2020

    S K I K U R S

    Mit insgesamt 96 Schülern starteten dieses Jahr im Februar die 7. Klassen ins Skilager nach Radstadt - Ski Amadé (Österreich). Der erste Kurs fand vom 03.02.-07.02.10 mit den Klassen 7a und 7b, der zweite Kurs vom 10.02.-14.02.20 mit den Klassen 7c und 7d statt.

    Skikurs 2

    Weiterlesen ...  

  • Februar 2020

     SMV-Aktion zum Valentinstag

    Auch in diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule ihren Liebsten am Valentinstag eine kleine Freude bereiten. Einzelne Schüler der zehnten Jahrgangsstufe haben sich hierfür etwas Neues ausgedacht und bastelten in mühsamer Handarbeit weit über Hundert Origamiherzen, welche mit einem Herz-Lolli beklebt wurden. Die obligatorische Liebesbotschaft durfte natürlich auch nicht fehlen und wurde on Top noch aufgeklebt.

    Hannah, Fabian, Franzi und Marie 

    SMV Valentinstag 2020

     

     

  • Januar 2020

    Holocaust-Überlebende Sara Atzmon zu Gast

    Besuch am Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

    Am Montag, den 27.01.2020, jährte sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal. Frau Sara Atzmon - eine Überlebende des Holocaust - berichtete am Mellrichstädter Martin-Pollich-Gymnasium über ihr Leben. 20 Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule hatten die einmalige Chance, sich mit einer Zeitzeugin zu unterhalten, die viel Schreckliches und Grausames zur Zeit der NS-Herrschaft erlebt hat. 

    Atzmon 1

    Sara Atzmon und Bilder ihrer Familie (Foto: Philipp Wohlfart)

    Weiterlesen ...  

  • Januar 2020

    "Wahnsinn, Wende, Wiedervereinigung"

    Ausstellung des Landesarchivs Meiningen zu Gast
    an der Werner-von-Siemens-Realschule Bad Neustadt

    Bad Neustadt. Historisch gesehen ist es noch gar nicht so lang her, da gab es noch zwei deutsche Staaten. Einen westlich-demokratischen und einen östlich-sozialistischen. Und wir im Kreis Rhön-Grabfeld lebten gar nicht so weit weg von der Grenze. Zum 30-jährigen Jubiläum von Mauerfall und Wiedervereinigung waren Impressionen, Bilder und Zeitzeugenberichte aus den Kreisen Rhön-Grabfeld und Meiningen in der Realschule Bad Neustadt eine Woche lang ausgestellt. Neben den Realschülern hatte am Mittwoch, dem 23.01., die Öffentlichkeit die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen.

    Wende 2

    Foto: Philipp Wohlfart

    Weiterlesen ...  

  • Januar 2020

    Update für den Berufsinformationsabend - ein Mehrwert für alle!

    Viele diverse Aktionen zur beruflichen Orientierung nehmen im Laufe der achten, neunten und zehnten Jahrgangsstufe an der Werner-von-Siemens-Realschule einen hohen Stellenwert ein: Vorträge von Experten aus verschiedensten Branchen, Betriebserkundungen als Realbegegnungen mit der Arbeitswelt und ein gezieltes Bewerbertraining zeigen dabei nur eine kleine Auswahl der gewinnbringenden Aktionen. Als Highlight in diesem Segment zählt aber mit Sicherheit der alljährliche Berufsinformationsabend, der traditionell am Schulberg stattfindet.

    Über 30, vor allem regionale Unternehmen gaben sich dieses Jahr wieder die Klinke in die Hand, um sich im Rahmen einer Berufsmesse den Schülern und Eltern der neunten Jahrgangsstufe zu präsentieren. Allerdings erhielt der seit vielen Jahren erfolgreiche Abend ein neues Gewand: Direkt vor Messebeginn konnten die Schüler „Blitzvorstellungsgespräche“ mit einer Dauer von ca. 10 Minuten bei ihrem Wunschunternehmen führen. Selbstverständlich handelte es sich hier nicht um ein fixes Bewerbungsgespräch; vielmehr sollten die Schüler dabei lernen, mit so einer Situation umzugehen und wichtige Erfahrungen sammeln.

    Mit diesem verbesserten Konzept der persönlichen Kontaktaufnahme erhoffte man sich einen deutlichen Mehrwert für die Hauptakteure dieses Abends, den Schülern, sowie für die beteiligten Unternehmen. Und um es vorwegzunehmen – diese Erwartungen und Hoffnungen wurden bei Weitem übertroffen. Immer wieder beobachtete man auf den Gängen bei der großen Mehrheit das gleiche Muster: Die vorher noch kreidebleichen, total aufgeregten Schüler kamen mit einem breiten Grinsen und roten Bäckchen aus den Gesprächen wieder raus. Ganz stolz wurde von fix ausgemachten Praktika erzählt und sogar schon von mündlich zugesagten Ausbildungsplätzen.

    Natürlich gab es auch den ein oder anderen, der mit seiner Performance nicht ganz so zufrieden war. Aber selbst diesen Schülern kann die Erfahrung sowie das Feedback der Unternehmen nicht mehr genommen werden.

    Abschließend möchte sich die gesamte Schulfamilie bei allen beteiligten Unternehmen für ihr Kommen bedanken und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr.

    Florian Hauck

     

  • Januar 2020

    Thomas Lukow berichtet über sein Leben in der DDR

    Seit drei Jahrzenten gibt es die DDR nicht mehr – und damit sind Mauer und Stasi, aber auch Trabbi und HO-Läden für heutige Schülerinnen und Schüler weit aus dem Bewusstsein gerückt.

    Luckow 1 Kopie Luckow 2 Kopie

    Was viele Erwachsene noch selbst miterlebt haben, liegt für Jugendliche schon weit zurück und ist Geschichte von gestern: die Teilung Deutschlands und das Nebeneinander zweier unterschiedlicher politischer und gesellschaftlicher Systeme während des Kalten Krieges. Vor allem über die DDR wissen Jugendliche nur wenig – umso wichtiger ist es, ergänzend zum Geschichtsunterricht direkt Zeitzeugen zu finden, die ihre Erfahrungen mit dem System der DDR an die junge Generation weitergeben können.

    Weiterlesen ...  

  • Januar 2020

    Sensationell... 1. Platz beim Planspiel Börse!

    Das Team „Gißi Girls“ belegte einen hervorragenden 1. Platz im Nachhaltigkeitsertrag und einen großartigen 3. Platz in der Gesamtwertung beim „Planspiel Börse“ im Landkreis Rhön-Grabfeld.

    Planspiel Brse Kopie

    von links: 
    Hr. Gißibl (Teambetreuer), Mira Hillenbrand (9c), Luisa Zirk (9b), Leni Scheuplein (9b),
    Jennifer Mertens (9b), Jasmina Mannfeld (9b), Julia Geiß (9b)

    Weiterlesen ...  

Office 365 für Schüler gratis

Aktuelle Termine

Alle aktuellen Termine in RSNESintern.de
  SoR SmC Logo
 siemens rsnes  Logo come with me
 2E31A39D 9125 4196 ADCE 3E02B2D427CE Delf Scolaire Logo 
 Logo talente logo umweltschule
  Partnerschule Verbraucherbildung